Über die SAKER-Gruppe

Die Saker-Gruppe ist ein starkes, sich dynamische entwickelndes Unternehmen, das zu wichtigen Nichteisenmetall-Verarbeitern zählt, und zwar bereits seit 1992. Ihre Marktposition stärkt sie laufend durch Investitionen, die ein stetiges Wachstum der Qualität der erbrachten Leistungen, insbesondere für eine breite Palette von Abnehmern, die inländische Verarbeiter und ausländische Kunden umfasst, sicherstellen.

Gegenwärtig ist die Saker-Gruppe in Tschechien und der Slowakei tätig. Das Hauptbetätigungsfeld der in der Saker-Gruppe verbundenen Unternehmen ist die Verarbeitung und das Recycling von Buntmetallen, deren Vorbereitung für die Verhüttung und die eigentliche Verhüttung von Aluminium.

Ein wichtiges und sich sehr dynamisch entwickelndes Gebiet ist die Verhüttung von Aluminiumschrott in der Alusak-Gießerei. Die Endprodukte - Aluminiumlegierungen - aus diesem Betrieb sind hauptsächlich auf die elektrotechnische und Automobilindustrie gerichtet.

Die Einzelbetriebe sind in einer starken Saker-Gruppe integriert, vor allem zwecks komplexer Befriedigung der Kundenbedürfnisse. Der konsolidierte Konzernumsatz im Jahr 2015 betrug 100 Mio. € und die Investitionen der Gesellschaft beliefen sich auf 2,5 Mio. €. Die ganze Gruppe beschäftigt derzeit 200 Mitarbeiter.

Geschichte

  • 1992

    Gründung der Gesellschaft

  • 1999

    Umzug zum neuen Sitz in Kroměříž

  • 1999

    Erweiterung der Produktionskapazitäten

  • 2000

    Gründung der Gesellschaft SAKER Slovensko

  • 2006

    Gründung der Niederlassung ALUSAK

  • 2008

    Installierung neuer Produktionstechnologien

  • 2014

    Gründung der Gesellschaft SAKER Pečky spol. s r.o.

Die Saker spol. s r.o. ist 1992 durch drei Gesellschafter gegründet worden. Praktisch ohne Startkapital mit geliehenem Geld von Freunden und Familie, aber mit professioneller Erfahrung und mit großer Entschlossenheit und großem Verlangen nach Erfolg, ist es in kürzester Zeit gelungen, eine angesehene Gesellschaft auf dem Gebiet der Verarbeitung von Eisen- und Nichteisenmetallen aufzubauen.

IMG_5779

Von Anfang an hat sich das Unternehmen nicht nur auf den tschechischen Markt konzentriert, sondern hat auch Geschäftsbeziehungen mit ausländischen Partnern intensiv geknüpft und entwickelt.

Das Jahr 1999 wurde zu einem Meilenstein, da der Firmensitz nach Kroměříž verlegt wurde. Der Erwerb neuer und größerer Lagerräume mit einer deutlich besseren Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für eine intensive Entwicklung des Unternehmens Saker in den folgenden Jahren geworden.

Saker hat schrittweise seine Aktivitäten auf dem Gebiet der Eisenmetalle aufgegeben und hat sich ausschließlich auf die Verarbeitung und das Recycling von Nichteisenmetallen und die Vorbereitung von Materiallieferungen für die Verarbeitung in Hüttenbetrieben konzentriert.

Im Jahre 2000 wurde das selbständige Unternehmen Saker Slovensko mit Sitz im eigenen Gelände unweit von Žilina gegründet.

Ein wichtiges Datum in der Unternehmensgeschichte ist das Jahr 2006, in dem das Unternehmen seine Aktivitäten auf den Produktionsbereich ausgedehnt hat. Es wurde beschlossen, einen neuen Betrieb zu bauen und es ist die Alusak-Niederlassung für die Herstellung von Aluminiumlegierungen entstanden.

 

GEGENWART

Die Gruppe SAKER spol. s r.o. ist derzeit in Tschechien und in der Slowakei tätig. In Kroměříž hat die Zentrale des Unternehmens und der Hauptverarbeitungsbetrieb ihren Sitz. Hier ist auch die Alusak-Niederlassung für die Verarbeitung von Aluminiumlegierungen untergebracht.

IMG_5580

Weitere Verarbeitungs-Filialbetriebe befinden sich in Pečky bei Prag und in Uničov.

In der Slowakei befindet sich der Hauptverarbeitungsbetrieb in Horný Hričov bei Žilina, wo auch das Management dieser Filiale seinen Sitz hat. In Prešov ist neuerdings ein kleinerer Verarbeitungsbetrieb gegründet worden.

Durch die Gründung des Unternehmens Alusak ist eine starke Gruppe entstanden, die zu einem führenden europaweit tätigen Unternehmen auf dem Gebiet der Verarbeitung und des Recyclings von Nichteisenmetallen und der Produktion von Aluminiumlegierungen in Tschechien geworden ist.

Derzeit verarbeitet und recycelt die SAKER-Gruppe jährlich 75 000 Tonnen Nichteisenmetalle und in der ALUSAK-Niederlassung produziert sie 36 000 Tonnen Aluminiumlegierungen.

In der SAKER-Gruppe arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter und der konsolidierte Jahresumsatz beläuft sich auf 100 Mio. EUR.

 

WACHSTUM DER PRODUKTION SAKER

2016_graf_SAKER_small

 

ZERTIFIKATE

Alle Unternehmen in der SAKER-Gruppe sind zertifiziert nach:

ČSN EN ISO 9001:2001

Diese Norm bewertet die Fähigkeit einer Organisation, die Anforderungen von Kunden, die Anforderungen von Vorschriften und ihre eigenen Anforderungen für effektives Funktionieren aller Prozesse und einer kontinuierlichen Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems.

ČSN EN ISO 14001:2005

Diese Norm bewertet die Umweltmanagement-Systeme und bietet einen systematischen Rahmen für den Umweltschutz als Reaktion auf sich ändernde Umweltbedingungen im Gleichgewicht mit sozioökonomischen Bedürfnissen.

SAKER_Certifikat_ISO_14001

 

 

Stellenangebote

Suchen Sie einen Job? Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Interesse an einem Job bei SAKER? Kontaktieren Sie uns. Senden Sie uns Ihren Lebenslauf und ihre Motivationsschreiben per E-Mail.